Waldorf-100-Staffellauf in Oberursel

Unter dem Motto Waldorf 100 feiern die Waldorfschulen weltweit den 100. Geburtstag der Waldorfpädogogik. Inzwischen gibt es über 3000 Waldorfschulen und -kindergärten. Grund genug, um das Jubiläum ausgiebig mit vielen – auch länderübergreifenden – Aktionen und Events zu feiern!

Ein besonderes Projekt ist der Waldorf-100-Staffellauf, der vor fünf Monaten in Flensburg begann und alle deutschen Waldorfschulen verbinden soll. Enden wird er im September 2019 mit einer großen Jubiläumsfeier im Berliner Tempodrom.

Im November hatte der Staffelstab nun Oberursel erreicht. Von Schülern und Schülerinnen der Albrecht-Strohschein-Förderschule wurde er am 28. 11. an die Klassen der Waldorfschule Oberursel weiter gereicht. Damit jeder dabei sein konnte, hatten die Oberurseler Schulen sich für eine Übergabe auf dem Rathausplatz in der Innenstadt entschieden.

Die Staffelläufer der Oberurseler Waldorfschule - die 7. und die 10. Klasse - haben sich in Wind und Wetter am 7. 12. auf den Weg zum nächsten Ziel, der Frankfurter Waldorfschule gemacht und den Staffelstab erfolgreich überreicht.


25 jähriges Jubiläum

Das 25jährige Bestehen der Waldorfschule in Oberursel haben wir am 1. September 2018 in der Stadthalle Oberursel mit einem Festakt gefeiert.

Mit Fotos aus der Gründerzeit und vielfältigen Erinnerungen des ersten Klassenlehrers und einer der „Gründermütter“ wurde die Zeit des Aufbaus mit ihrem unerschütterlichen Optimismus sehr plastisch vor Augen geführt. Spannend war, wie sich trotz Rückschlägen alles nach und nach fügte und entwickelte bis heute. Glückwünsche kamen von der Landesarbeitsgemeinschaft und von der Stadt Oberursel mit Stadkämmerer Thorsten Schorr, der in seiner Rede der Waldorfpädagogik seinen Respekt zollte.

Etwas Besonderes war die Eurythmie-Aufführung zum Grundsteinspruch der Schule, die von derzeitigen und ehemaligen Eurythmielehrerinnen unserer Schule beeindruckend dargeboten wurde.

Mehrere Klassen brachten – ebenso wie das Schulorchester – Beiträge auf die Bühne, die meist irgendetwas mit dem Thema Gemeinschaft zu tun hatten. Dies war sicher kein Zufall, denn Gemeinschaft, Zusammenhalt und Miteinander war nicht nur in der Gründungsphase der Schule vonnöten, sondern ist nach wie vor die Basis für eine positive Weiterentwicklung.

Ab 12.00 Uhr ging die fröhliche Feier in der Schule im Eichwäldchenweg 8 mit einem Fest der Begegnung, begleitet von Livemusik und Buffet, noch lange weiter.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.