Home    Kontakt
Login    Impressum   
Top
Pädagogik
Unterrichtsgestaltung
Epochenunterricht
 

Epochenunterricht

 

An jedem Schulvormittag unterrichtet der Klassenlehrer in den ersten beiden Stunden in seiner Klasse ein Stoffgebiet über mehrere Wochen hinweg. So haben die Schüler zum Beispiel mehrere Wochen lang zwei Stunden Mathematik, dann wieder einige Wochen lang „nur“ Deutsch, dann wieder „nur“ Geschichte usw. Die übliche Epochenlänge beträgt drei bis vier Wochen. Der große Vorteil des Epochenunterrichts ist, dass sich die Schüler auf diese Weise sehr auf ein Thema konzentrieren und sich intensiv mit dem Stoff verbinden können.

Da manche Epochen nur zweimal im Jahr das gleiche Fach weiterführen, haben die Schüler Zeit zum Vergessen. So wie die Nacht zwischen Unterrichtstagen, „das Überschlafen“, zur Verarbeitung des Stoffes bedeutsam ist, so wirksam sind die Pausen zwischen den Epochen. Kenntnisse wachsen in den Ruhephasen zu Fähigkeiten heran. Zuerst Nichtverstandenes klärt sich auf, wenn das Stoffgebiet nach dem Absinken ins Unbewusste mit der neuen Epoche wieder hervorgeholt wird.