Home    Kontakt
Login    Impressum   
Top
Pädagogik
Unterrichtsgestaltung
Der Fachunterricht (FU)
 

Der Fachunterricht

 
An den Hauptunterricht schließt sich der Fachunterricht an. In ihm werden Fächer unterrichtet, die eine ständige Wiederholung und Übung benötigen, beispielsweise die Fremdsprachen, Musik und Religion sowie Eurythmie und Sport.

Überblick über den ganzheitlichen Unterricht

Musik
Pentatonflöte, Klasse 1-2
Blockflöte, Klasse 3
Schulchor (ab Klasse 4) und -Orchester (ab Klasse 6)
Oberstufenchor
 
In der ersten und zweiten Klasse erlernen die Kinder das Spiel auf der pentatonischen Flöte, in der dritten Klasse die C-Flöte. Das tägliche Singen soll die Musikalität der Kinder wecken. Viele Kinder erlernen zudem ein Orchesterinstrument.
In Chor und Orchester lernen die Kinder nicht nur die Freude an der Musik und an der eigenen Leistung, sondern auch andere wahrzunehmen und sich harmonisch in die Gruppe einzufügen.
Kunst
Malen und Zeichnen mit dem Klassenlehrer, Klasse 1-8
Bildnerisches Gestalten, Klasse 9-13
Mehrtägige Kunstfahrt, Klasse 12
Handwerk
Handarbeit, Klasse 1-8
Holzwerken, Klasse 5-8
Gartenbau, Klasse 6-8
Kupfertreiben, Klasse 9
Schreinern, Klasse 9-11
Plastisches Gestalten, Klasse 10-11
Buchbinden und Kartonagen, Klasse 11
Computertechnik Klasse 9-10, Medienerziehung bereits ab Klasse 6
Praktika
Landwirtschaftspraktikum (4 Wochen, In- oder Ausland), Klasse 9
Landvermessungspraktikum (10 Tage), Klasse 10
Allgemeines Berufspraktikum, (3 Wochen), Klasse 10/11
Sozialpraktikum (3 Wochen, im In- oder Ausland), Klasse 11
Projektarbeit
Jahresarbeit, Klasse 8
Klassenübergreifende Projektwoche, Klasse 9-13
Afrika-AG (soziales Engagement für Partnerschule in Südafrika), ab Klasse 11
Eurythmie Die von Rudolf Steiner entwickelte Bewegungskunst fordert und fördert den Menschen in seiner Gesamtheit als denkendes, fühlendes und handelndes Wesen. Eurythmie ist sichtbar gemachte Musik und Sprache.
Durch den Eurythmieunterricht an der Waldorfschule wird gefördert, was anfangs verborgen, jedoch im Laufe der Zeit immer bewusster ergriffen werden kann: das Einüben, Pflegen und individuelle Ergreifen sozialer Fähigkeiten.
Am Ende der 12. Klasse kann ein Eurythmieabschluss abgelegt werden.
Sprache
Schönster Ausdruck des Menschseins ist die Sprache. Sie ist nicht nur ein funktionales Kommunikationssystem, sondern durch sie entsteht für den Sprechenden eine Beziehung zur Welt, zum Leben und zu sich selbst. Schon ab den ersten Schultagen wird auf eine klare, schöne und gut verständliche Sprache geachtet. Es werden gemeinsam Reime, Reigen und Verse gesprochen und Klassenspiele durch Nachsprechen erlernt. Beim gemeinsamen Rezitieren von Gedichten stehen Sprachrhythmus und Sprachmelodie im Vordergrund. In den höheren Klassen wird der Umgang mit der Sprache durch die Behandlung lyrischer, epischer und dramatischer Texte weiter differenziert.
Fremdsprache
Englisch und, seit 2013-14, Französisch werden bereits ab der ersten Klasse in lautmalerischer Form den Kindern nahegebracht. In den unteren Klassen sind das Einfühlen in die fremde Sprachwelt, die richtige Sprachmelodie und der Tonfall wichtiger als Wortschatz und Grammatik. Ab der vierten Klasse gehören Grammatik und Satzanalyse dann zum Unterricht. Einsprachigkeit des Unterrichts steht im Vordergrund.