Hauptunterricht und Fachunterricht

Der Hauptunterricht

Jeden Tag während der ersten beiden Schulstunden unterrichtet der Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin die Kinder der Klasse in den Fächern Schreiben, Lesen, Formenzeichnen, Rechnen und Malen. In den späteren Jahren kommen Sachkunde, Geschichte, Geographie und die Naturwissenschaften dazu.

Der Hauptunterricht ist in drei Teile gegliedert. Im rhythmischen Teil kommen die Kinder zunächst einmal in Bewegung, werden wach und aufnahmefähig und erleben sich als Gruppe.

Im Lernteil werden die Inhalte der aktuellen Epoche, des aktuellen Schulfachs in vielfältiger Weise bearbeitet.

Seinen Abschluss findet der Hauptunterricht täglich im Erzählteil, in dem die Kinder in eine erzählte oder vorgelesene Geschichte eintauchen dürfen. Dieser immer gleiche verlässliche Ablauf der ersten beiden Schulstunden spricht stets den ganzen Menschen an.



Der Fachunterricht

An den täglichen Hauptunterricht schließt sich der Fachunterricht an, der bis zur 8. Klasse die Fächer umfasst, die eine ständige Wiederholung und Übung benötigen, wie z.B. die Fremdsprachen, Handarbeit, Eurythmie oder Musik.

Fächer mit geringerem Stundenumfang, wie Sport und Religion, werden ebenfalls als Fachstunden unterrichtet. Zudem gibt es Übstunden, die von den Klassenlehrern gehalten werden.

In der Oberstufe - ab Klasse 9 - werden auch Deutsch und Mathematik, Kunst, die Naturwissenschaften sowie die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Erdkunde, Geschichte und Politik & Wirtschaft als Fachunterricht zusätzlich zu einzelnen Epochen unterrichtet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.