Klassenlehrerzeit

Am ersten Schultag empfängt der Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin die Kinder der neuen Klasse. Dies wird er oder sie in den kommenden acht Jahren nun jeden Morgen tun.

Die Klassenlehrer führen die Kinder in dieser Zeit in alle großen Gebiete des Wissens ein:

Lesen, Schreiben, Rechnen, Formenzeichnen, Sprachlehre, Erdkunde, Geschichte, Pflanzen- und Tierkunde, Hausbau, Handwerk, Ernährungslehre, Wetterkunde, Sternenkunde, Chemie und Physik.
Auch Malen und Zeichnen, Singen und Flöten unterrichten die Klassenlehrer.

Wie kein anderer kann der Klassenlehrer seinen Unterricht über die Jahre rhythmisch aufbauen, Zusammenhänge zwischen einzelnen Gebieten aufzeigen und Bezüge herstellen zwischen dem bereits gelernten und neuen Unterrichtsinhalten.


Kontinuität und Begleitung

Die jahrelange Begleitung durch den Klassenlehrer, gemeinsame Klassen- und Schulfeste, Hausbesuche und der regelmäßige Austausch mit den Eltern ermöglichen ein intensives Kennenlernen jedes einzelnen Schülers, jeder einzelnen Schülerin mit all ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Der/die Klassenlehrer/in bleibt während der acht Jahre eine konstante Größe im Leben der Schüler, die in dieser Zeit durch eine Reihe tiefgreifender Veränderungen gehen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.